Weizen

Vielen Dank für Ihr Interesse an Weizen.

An dieser Stelle erhalten Sie Auskünfte zu Bio-Lebensmitteln. Wir stellen Ihnen unterschiedliche biologische Artikel vor, welche sich durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hervortun. In unserer Versandsuche.de finden Sie günstige Sparangebote für eine gesunde Ernährung. Erhalten Sie günstige Preise durch den Einkauf der Produkte in Online-Shops und schauen Sie sich das nun dargestellte Nahrungsmittel genauer an:

Weizen

Weizen

Artikelbeschreibung: Weizen ist ein vorzügliches Brotgetreide und so auch zum Backen von Brot und Brötchen ideal. Doch auch für Kuchen und Plätzchen, für Suppen und Aufläufe eine schöne Zutat. So nah, so gut. Zertifizierte Verbandsware, gewachsen und geerntet in Deutschland. Die Erzeuger sind den deutschen Anbauverbänden Bioland, Naturland oder Gäa angeschlossen und haben sich den Qualitätsanforderungen verpflichtet. Zutaten: Weizen* *aus kontrolliert ökologischem Anbau Nährwerte bezogen auf 100 g: Energie KJ / kcal: 1558 KJ / 372 kcal Eiweiß: 10.6 g Kohlenhydrate: 59.5 g Fett: 1.8 g Kontrollstelle: DE-ÖKO-001 | BCS

Preis: 1.89 EUR (zzgl. Versandkosten 4.00 EUR)

Bestellen: Bitte klicken Sie hier, um diesen Artikel zubestellen.

Leben Sie gesünder durch die Verwertung von ökologisch reichhaltiger Naturkost, Ihr Körper und Geist werden Ihnen dankbar sein. Die an dieser Stelle vorgestellten biologischen Lebensmittel stammen ausschließlich aus kontrolliert biologischem Anbau. Der Versand erfolgt ohne Zeitverzug an Ihre Wohnadresse oder an Ihre Arbeitsstelle. Der gezeigte Bio Online Shop ist von Bioland zertifiziert. Dieser Verband ist in Deutschland der führende ökologische Anbauverband. Beste Qualität ist bei der Herstellung dieser biologischen Lebensmittel selbstverständlich. Der Konsum dieser Lebensmittel erzeugt auch bei Tierfreunden ein beruhigtes Gewissen. Eine artgerechte Haltung der Tiere ist verbindlich. Der Zutritt zu Weiden oder Auslaufflächen ist für alle Tiere garantiert, gleichgültig ob Hühner, Rinder oder Schweine. Antibiotika und Hormone als Leistungsförderer sind seit je her tabu.